Wenn ihr von Allah geliebt werden wollt

Vortrag von Shaykh Muḥammad ᶜᾹdil ar-Rabbani am 2. April 2016 / 24. Jumada ath-Thani

Video: http://saltanat.org/videopage.php?id=15425&name=2016-04-02_tr_IfYouWantToBeLovedByAllāh_SM.mp4

Bismillāhi r-raḥmāni r-raḥīm.

„Qul in kuntum tuhibbuna Llaha fattabi`uni yuhbibkumu Llahu wa yaghir lakum“ – „Sag: Wenn ihr Allāh liebt, dann folgt mir. So liebt euch Allāh und vergibt euch“ (Koran 3:31). Unser Prophet (saws) ist ein guter Lehrer, ein Ausbildner für uns. Er lehrt uns gute Dinge. Er sagt: Wenn ihr wollt, dass Allāh euch liebt, nehmt mich als Beispiel. Folgt mir und tut, was ich tue, so dass Allāh euch liebt.

Unser Prophet (saws) war sehr ruhig und sehr barmherzig, und er machte gern alles selbst. Er befahl nie jemandem, etwas für ihn zu tun. Er machte es selbst. Auch zu Hause, wenn manchmal seine Kleider zerrissen waren, nähte er sie selbst. Er sprach nicht laut. Er schrie nicht. Deshalb gibt es einen Vers im Koran: „O Leute, sprecht nicht lauter als unser Prophet! (saws)“ Er (awj) warnte die Gefährten, nicht lauter als er zu sprechen. Allāh (awj) gab die frohe Botschaft jenen, die mit leiserer Stimme sprechen als unser Prophet, dass sie großen Lohn erlangen werden. Und Er beschrieb die Lauten als die Unwissenden. Wenn sie nicht schreien würden und geduldig wären, wäre es besser für sie. Das Beste ist, Handlungen auszuführen, die von unserem Propheten gezeigt wurden. Wenn wir wie er handelten unser ganzes Leben lang, wäre es sehr gut. Auch wenn ihr es nicht könnt, solltet ihr es versuchen.

Ihr solltet nicht vergessen, dass die Liebe unseres Propheten (saws) und die Liebe Allāhs (awj) dasselbe sind. Sie gehen auf demselben Weg. Ihr könnt Allāh nicht lieben, ohne den Propheten zu lieben. Es ist dasselbe, wenn ihr gute Menschen nicht liebt. Awliya’ullah sind auch Geliebte unseres Propheten. Sie nehmen auch von unserem Propheten und zeigen den Menschen, wie er lebte. Laut schreien und herumbrüllen, Dinge, die diese unwissenden Leute tun, tat unser Prophet nie. Auch wenn er etwas nicht mochte während der Versammlungen, stand er nie auf und schrie. Er blieb ruhig und die Sahaba verstanden, dass etwas falsch war. Wenn es schlimmer war, stand er auf und verließ die Versammlung. Dinge wie das sind wichtig. Denn die Leute, viele Leute in dieser Zeit schreien so laut sie können, um ihre Rechte zu verteidigen, und denken, dass es hilft, wohingegen es alles schlimmer macht. Wir sollten dem Weg folgen, der von unserem Propheten gezeigt wurde. Es wird sich als gut erweisen in dieser Welt (dunyā) und großen Lohn in der Gegenwart Allāhs im Jenseits (ākhira) geben.

Der Prophet (saws) war in Versen im Koran. Er sagte: „Qul in kuntum tuhibbuna Llaha fattabi`uni yuhbibkumu Llahu wa yaghfir lakum.“ (3:31). Wenn ihr Allāh liebt, dann folgt mir. So liebt euch Allāh und vergibt euch. Der Prophet (saws) zeigt uns das beste Verhalten, wie wir uns verhalten sollen, um in der Göttlichen Gegenwart geliebt zu werden. Der Prophet, was lehrt er uns? Er lehrt jede Höflichkeit. Er ist sehr höflich, der Prophet (saws). Nicht wie das, was diese teuflischen Leute zeigen. Der Prophet (saws) ist nie … Er ist der Barmherzigste, der Höflichste. Wenn er sprach, erhob er nicht die Stimme. Er schrie überhaupt nicht. Nie. Er schrie nicht. Und die um ihn herum waren, die Schüler (ṣaḥāba) waren auch wie er. Manchmal kamen neue Leute, die es noch nicht wussten. Sie schrien. Deshalb machte Allāh die Verse einer Sure. Er sagte: „O Gefährten, O Gläubige, erhebt nicht eure Stimmen über die Stimme des Propheten.“ (Koran 49:2). Die Respekt zeigen und ihre Stimme leiser machen als die Stimme des Propheten, diese Menschen mag Allāh und Er gibt ihnen großen Lohn, „ajrun adhim“.

Aber die.. Es gab Leute, die es nicht wussten und hinter Wänden schrien, den Propheten (saws) riefen, schrien, und sie waren … Es gab natürlich Leute, die es nicht wussten, die aus der Wüste kamen. Es gab Leute, von denen hieß es – diese unwissenden Leute. Wenn diese Leute geduldig gewesen wären und „Inna lladhina yunadunaka min wara’i l-hujurati aktharuhum la ya`qilun“ – „Gewiss, diejenigen, die dich hinter den Wänden der Gemächer rufen, die meisten von ihnen haben keinen Verstand.“ (Koran 49:4). „Wa law annahum sabaru hatta takhruja ilayhim lakana khayran lahum.“ – Wenn sie sich gedulden würden, bis du zu ihnen herauskommst, wäre es wahrlich besser für sie (49:5). Diese Leute sind unwissend, sie sind Leute ohne Verstand. Dieses „la ya`qilun“ – wenn sie geduldig wären, zu warten, bis du zu ihnen gehst, wäre es besser für sie. Aber Allāh vergibt ihnen, und Er ist der Allerbarmer und der Allvergebende für Menschen, auch für diese Menschen.

Aber diese Verse zeigen den Menschen, wie es war zur Zeit des Propheten (saws), wie es respektiert wurde und die Menschen lernten. Deshalb sagte der Prophet (saws): Seht, was ich getan habe, macht es wie ich, damit Allāh euch liebt. Denn wenn ihr den Propheten (saws) nicht liebt, könnt ihr Allāh (awj) nicht lieben. Der Weg zu Allāh geht durch den Propheten (saws) und durch gute Menschen, die dem Propheten (saws) folgen, die uns das Licht zeigen, den Weg der Helligkeit, den guten Weg, keinen schlechten Weg. Das zeigt, wie wichtig es ist, einem Weg (ṭarīqa), zu folgen. Nicht wie die Leute sagen: Wenn ihr jemandem folgt, seid ihr Götzenanbeter (Mushrik). Nein, es ist …. Ohne das seid ihr wie diese Leute, die den Propheten riefen mit so lauten Stimmen, ohne Respekt, ohne irgendetwas. Diese Leute, Allāh zeigt ihnen, dass sie Leute ohne Verstand sind. Diejenigen, die folgen und Leute respektieren, die tun, was der Prophet (saws) tat und ihm Respekt und Liebe geben, werden gewaltigen Lohn (ajran adhim) haben.

Aber die Leute sind wirklich so wie dieser Vers (aya). Die Leute dieser Zeit sind – die meisten von ihnen – Leute ohne Verstand. Sie glauben nur, was falsch ist. Was recht ist, darüber diskutieren sie mit dir. Es ist klar, wenn ihr geliebt werden wollt von Allāh, müsst ihr dem Propheten (saws) folgen, müsst ihr seinem Weg folgen. Das ist eine Abkürzung für Menschen, um Tariqa kennenzulernen. Und die Awliya’ullah folgen dem Propheten (saws). Kein Fehler darin. Allāh bringe diese Leute zum Denken, damit sie auf den rechten Weg kommen!

Wa min Allāhi t-tawfiq. Al-Fātiḥa.

 

Veröffentlicht unter Vortrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Erinnert Euch!

Samstag, 29 Apr 2017
Samstag, 6 Mai 2017
Montag, 24 Apr 2017
  • 27. Rajab – Die Nacht der Himmelsreise (laylatu l-miraj)

    Zeit: 00:00 - 23:59

Aktuelle Beiträge

Raqqat ᶜaynā

Akzeptiert die Wahrheit

Aṣ-ṣubḥu badā

Kommentare

Beiträge abonnieren

Kategorien

Standort

Achamergasse 3, 1-3 (blaue Tür) 1090 Wien