Niemals allein!

As-salāmu ᶜalaykum wa-raḥmatullāhi wa barakātuhuAᶜūdhu billāhi mina sh-shayṭāni r-rajīmBismillāhi r-raḥmāni r-raḥīm.

Al-ḥamdulillāh, wir sind Muslime. Diese Welt ist ein schwieriger Ort. Die Welt ist nicht leicht, sie ist ein Ort der Prüfung. Allāh erschuf die Menschen zur Prüfung. Aber Er (jj) zeigt auch die leichte Seite. „Vergesst Mich nicht, dann wird alles leichter.“ „Jeder, der Allāhs gedenkt, der Meiner gedenkt, Mich liebt, dessen Augen werde Ich sein, mit denen er sieht, dessen Füße werde Ich sein, mit denen er geht, Ich werde seine Hand sein. Er wird bei Mir sein“, sagt Allāh (awj). Dies ist ein Ḥadīth Qudsi. Er wird keine Probleme haben. Was auch geschieht, auch wenn die Welt zerstört wird, es macht ihm nichts aus, denn das Ziel ist nicht diese Welt. Diese Welt ist zeitlich begrenzt. Allāh (awj) ist der Ewige.

Wenn ihr denkt, ihr seid allein auf dieser Welt, ihr hättet keine Unterstützung, die Welt sei ein sehr schlechter Ort, sie ist ein furchterregender Ort, aber wenn ihr bei Allāh seid, seid ihr nicht allein, hilflos oder verlassen. Allāh unterstützt euch. Allāh hilft euch immer. Es gibt keine Furcht oder Sorgen. Furcht und Sorgen sind für wen? Für Leute, die sagen „Ich habe keinen Allāh“, die nicht glauben. Sie sind allein. Selbst wenn die ganze Welt mit ihnen ist, haben sie niemanden. Sie haben keine Helfer. Denn die Menschen können einander nicht helfen. Nur Allāh (awj) hilft. Wenn Allāh mit euch ist, sorgt euch um nichts anderes. Sagt nicht: „Ich habe niemanden.“ Selbst wenn die ganze Welt gegen euch ist, wenn ihr mit Allāh seid, seid ihr an einem guten Platz, seid ihr in Sicherheit. Sonst, wie gesagt, gibt es keine Sicherheit. Es gibt keine Sicherheit, wenn ihr nicht mit Allāh seid. Es gibt keine Sicherheit. Jede Stunde, jede Sekunde macht ihr euch Sorgen, fürchtet ihr euch. Kein Frieden. Sie fragen: Warum ist es so? Weil ihr allein seid, weil es niemanden gibt, der euch hilft. Die Hilfe der Leute ist nichts. Sie können nicht helfen.

Aus diesem Grund gedenken wir in diesem schönen Monat Allāhs mehr. Wir nennen Ihn (jj) öfter. Dhikr bedeutet, Seinen (jj) Namen zu nennen, sich Seiner (jj) zu erinnern. Dhikr bedeutet Erinnerung. „Fadhakkir“ (88:21) bedeutet „So ermahne“. Wann immer ihr Probleme habt, sagt: „Allāh ist da, es gibt keine Furcht!“


Al-ḥamdulillāh, wir sind als Muslime erschaffen worden. Muslim bedeutet, ein Mensch, der im Frieden ist. Es gibt viele Menschen auf dieser Welt, die meisten der Menschen – denn Allāh sagt, sehr wenige Menschen sind Gläubige – die meisten Menschen sind in einer sehr schwierigen Lage, Lebenslage. Nein, sie haben alles. Innen, das innere Leben ist sehr schlecht. Wer unglücklich ist, wer allein ist, niemand um ihn herum, fühlt sich schlecht. Niemand kann ihm helfen, niemand will ihn. Er ist allein. Dies ist ein Beispiel von Menschen, die nicht an Gott glauben. Sie sind allein, selbst wenn sie tausend Freunde um sich haben, ist es nicht wichtig. Sie fühlen sich einsam, sie fühlen sich traurig, sie sind immer besorgt, haben Angst und Stress. Warum? Weil nichts sie unterstützt. Und auch ein Gläubiger, wenn niemand um ihn ist, wenn er nur allein ist, aber Allāh der Allmächtige ist bei ihm. Alles ist genug für ihn, unterstützt ihn, keine Traurigkeit, keine Sorge, keine Furcht. Denn manchmal, wenn ihr nichts um euch fühlt, geratet ihr in Panik. Es ist so schwierig, wie für diese ungläubigen Leute. Uns kommt vielleicht eine oder zwei Sekunden lang dieser Gedanke. Ihr bekommt große Angst. Wie können diese Leute ihr ganzes Leben lang so sein? Es ist Strafe. Sie strafen sich selbst.

Und Allāh, der Allmächtige ruft alle Menschen: „Ihr seid für Mich geschaffen worden, nicht für diese Welt, diese Dunyā, um dieser hinterher zu laufen. Denn diese Dunyā oder Welt hat eine Zeit und geht dann zu Ende. Und danach unterstützt euch niemand. Aber Allāh (awj) hat sich nicht gewandelt die ganze Zeit, die Er existiert, nichts ist mit Ihm geschehen. Und Er sagt: „Gedenkt Meiner, so gedenke Ich euer!“ (2:152) „Fürchtet euch nicht, Ich bin gewiss mit euch.“ (20:46) Es ist eine große Gunst. Manchen Leute passiert manchmal etwas, dann stellen sie sogar Leibwächter an für sich aus Angst. Und das hilft nicht, sie bekommen noch mehr Angst. Wenn ihr mit Allāh, dem Allmächtigen seid, ist Er mit euch. Er unterstützt euch gegen alles Schlechte, und ihr fühlt euch zufrieden und in Ruhe. Allāh (awj) sagt in Seinen heiligen Versen, nicht im Koran, im Ḥadīth Qudsi: „Wer Mir folgt und Meiner gedenkt, dessen Auge, Mund, Hand werde ich sein, der geht, der schaut, Ich bin mit ihm und nichts berührt ihn.“ Dies gilt für alle. Allāh ruft die Menschen.

Diese Dunyā, diese Welt ist eine Prüfung für die Menschen. Aber Er sagt auch, wie man es leicht machen kann: „Seid mit mir! Fürchtet euch vor nichts! Ihr seid sicher vor allem!“ Aber die Menschen folgen dem anderen Weg, dem schweren Weg. „Allāh gib uns, dass wir das verstehen und Allāh folgen, dem leichten und höchst gnadenvollen und dem schönsten Weg.“ Dies ist guter Rat für alle. in shāʼllāh nehmen sie ihn an. Wa min Allāhi t-tawfiq, al-Fātiḥa.

Vortrag von Shaykh Muḥammad ᶜᾹdil ar-Rabbānī  am 8. Juni 2016 / 3. Ramaḍān 1437  in Lefke.

Transkript des Videos: http://saltanat.org/videopage.php?id=15663&name=2016-06- 08_tr_NeverAlone_SM.mp4

Veröffentlicht unter Vortrag
Schlagworte: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Erinnert Euch!

Samstag, 27 Mai 2017
Samstag, 3 Jun 2017
Samstag, 27 Mai 2017

Aktuelle Beiträge

Raqqat ᶜaynā

Akzeptiert die Wahrheit

Aṣ-ṣubḥu badā

Kommentare

Beiträge abonnieren

Kategorien

Standort

Achamergasse 3, 1-3 (blaue Tür) 1090 Wien