Lasst Euch nicht durch Show täuschen.

„Falā taghurrannakumu l-ḥayātu d-dunyā, wa lā yaghurrannakum billahi l-gharūr.“ (Koran 35:5; 31:33). „So soll euch das diesseitige Leben nicht täuschen, und nicht täuschen soll euch hinsichtlich Allāhs der Täuscher.“ sagt dieser heilige Vers. Die meisten Menschen sind sehr interessiert daran, etwas darzustellen. Und so wie eine Fliege von Unrat getäuscht wird oder etwas anderem und angeflogen kommt, werden die Menschen getäuscht durch eine Show und erleiden einen Schaden und verlieren ihren Weg. Die Darstellung der eigenen Eitelkeit ist keine wichtige Sache; egal wie sehr die Menschen diese Show lieben.

Betrüger tun das die meiste Zeit. Sie stellen sich als sehr reich dar, machen einen Schlag und rennen davon. Danach wird dann gesagt: „Aber dieser Mann hatte solch ein Auto und solch einen Besitz. Somit war das alles gefälscht!“ Er hat sie gemietet oder geliehen, um etwas darzustellen und hat die Menschen einfach nur getäuscht. Es macht nichts, wenn es um weltliche Dinge geht, die Leute können etwas Geld verlieren. Sie können traurig werden und wütend, es ist nicht wichtig. Lasst die Menschen nicht ihr Jenseits weggeben, für diese Welt oder eine Show, die sie anschauen.

Sagt mir, mein Herr, was es ist! Nun, sie laufen ihnen hinterher, weil die ganze intellektuelle Schicht und die Gebildeten dieses oder jenes sagen. Diese sind eh vom Weg abgekommen, sie wissen nicht, was sie tun und sind nur Soldaten Shayṭāns geworden. Anstatt Soldaten Allāhs (jj) geworden zu sein, sind sie die Anhänger von Shayṭān geworden. Sie sind dazu vorherbestimmt, verachtenswert in dieser Welt zu sein und sie werden im Jenseits leiden.

„Werdet nicht getäuscht!“ sagt Allāh (azza wa jalla), „Lass euch niemals täuschen von Leuten, die nicht auf dem richtigen Weg sind.“ Er warnt uns, aber die Menschen werden immer noch getäuscht. Werdet nicht getäuscht von diesen geschwätzigen Leuten. Sie zeigen schwarz als weiß, richtig als falsch, und anstatt das Gute zu befehlen, ordnen sie das Böse an und verbieten das Gute. Folgt nicht solchen Leuten und lasst euch nicht täuschen von Menschen wie diesen. Möge Allāh (jj) ihr Böses auf sie selber ausschütten. Wenn sie dazu bestimmt sind Führung zu erhalten, lasst sie Führung finden. Wenn sie keine Führung finden, werden sie leiden.
Möge Allāh (jj) die Kinder in Sicherheit bewahren, denn junge Menschen machen wirklich Fehler. Selbst diejenigen, die nicht jung sind, werden von ihnen getäuscht, aber noch mehr junge Menschen werden getäuscht. So wie wir gesagt haben, sie sind stolz, stellen sich selbst zur Schau und sagen, sie wären akademisch gebildet. Sie sind es, die sich am meisten täuschen. Wenn sie älter werden, bedauern manche sehr, was sie getan haben, aber manche sind für immer verloren.
Die Familien nehmen ihre Jungen und Mädchen, damit sie an die Universität gehen und werfen sie damit in die Mitte des Feuers. Dann sagen sie: “Dieses und jenes ist geschehen. Sie schauen nicht nach uns und sie erkennen uns nicht an.“ Natürlich wird das nicht passieren. Ihr müsst achtgeben darauf. Ihr müsst eure Kinder erst zuhause trainieren, dann lasst andere eure Kinder trainieren. Möge Allāh (jj) die Nation Muḥammads vor dem Bösen Shayṭāns bewahren. Es ist die Zeit der Unruhe und Verwirrtheit. Möge er uns wirklich sicher bewahren.
Wa min Allāhi t-tawfiq. Al-Fātiḥa.

Vortrag von Hadrat Shaykh Muḥammad ᶜᾹdil am 11. Januar 2016 / 1 Rabīᶜ al-ākhir 1437 in der Akbaba Dargāh Istanbul, Morgengebet

Videoquelle: http://eng.hakkani.org/do-not-be-fooled-by-show-11-january-2016-1-rabiul-akhir-1437/

Veröffentlicht unter Vortrag
Schlagworte: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Erinnert Euch!

Samstag, 1 Jul 2017
Samstag, 8 Jul 2017
Dienstag, 27 Jun 2017
  • Ramaḍān – die letzten 10 Tage

    Zeit: 00:00 - 23:59

Aktuelle Beiträge

Raqqat ᶜaynā

Akzeptiert die Wahrheit

Aṣ-ṣubḥu badā

Kommentare

Beiträge abonnieren

Kategorien

Standort

Achamergasse 3, 1-3 (blaue Tür) 1090 Wien