Jeder ist ein Hirte

As-salāmu ᶜalaykum wa-raḥmatullāhi wa barakātuhu. Aᶜūdhu billāhi mina sh-shayṭāni r-rajīmBismillāhi r-raḥmāni r-raḥīm.

Auf dem Weg, den der Prophet (saws) uns gezeigt hat, hat jeder eine Verantwortung. Niemand sollte sagen: „Ich habe keine Verantwortung.“ Jeder hat eine Verantwortung, von oben bis unten. In diesem Land oder wo ihr auch lebt, habt ihr eine Verantwortung in eurer Gemeinschaft. Der Prophet (saws) sagt: „Kullukum rāᶜī, wa kullukum mas’ūlun ᶜan raᶜīyatihi.“- „hr seid alle Hirten, jeder hat Verantwortung für seine Herde.“ Euer Sultan ist wie euer Hirte. Er wird dazu befragt werden. Danach ist ein Mann verantwortlich für seine Familie, sein Haus, für sie zu sorgen, ihren Problemen zuzuhören. Denn ein Hirte achtet darauf, was die Herde braucht. Eine Frau ist verantwortlich für ihr Haus. Sie ist verantwortlich für ihren Mann, ihre Kinder, dafür, das Haus zu besorgen, zu dienen, Dinge zu tun. Ein Mann, der für jemanden arbeitet oder für ein Haus, ist verantwortlich für seine Pflicht. Er sollte ihn nicht betrügen. Er arbeitet für seinen Gewinn. Er nimmt seinen Lohn dementsprechend. Er lebt auf diese Weise.

Der Weg des Propheten ist der Weg des Glücks. Er ist der Weg der Zufriedenheit. Wenn jeder seine Arbeit sorgfältig machte, gäbe es keine Probleme zwischen den Menschen. Aber natürlich macht das nicht jeder. Besonders in dieser Zeit, die wir das Ende der Zeit nennen, will jeder vor Verantwortung weglaufen. Sie wollen nichts tun. Soll jemand anders das tun, ich will gucken. Alle sind voller Faulheit. Wenn jemand sich nicht bewegt, wird er faul. Faulheit ist eine schlechte Angewohnheit. Wenn ihr euch daran gewöhnt, faul zu sein, habt ihr den Schaden. Allāh und der Prophet (saws) mögen keine Faulheit. Die Heiligen mögen sie nicht. Ihr müsst Himma erlangen gegen Faulheit. Wenn ein fauler Mensch schläft, du schläfst genug, wenn du zu viel schläfst, ist es nicht gut für dich! Alles ist so eingerichtet, Menschen faul zu machen in dieser Zeit. Alle Vorrichtungen sind für diesen Zweck getroffen. Statt sich um sein Haus zu kümmern, sitzt ein Mann im Café mit schlechten Freunden und führt unsinnige Unterhaltungen. Er sagt schlechte Dinge und Sünden.

Der Weg unseres Propheten (saws) gibt den Menschen Erleuchtung. Andere Wege geben Dunkelheit, Unterdrückung und Unglück. Möge Allāh uns auf dem rechten Weg halten, in shāʼllāh. Wir sollten aufpassen und auf den Rat des Propheten (saws) hören, denn wenn Kinder es in der Familie sehen, übernehmen sie auch Verantwortung. Wenn sie in der Zukunft eine Familie haben, werden sie genauso handeln. Diese schönen Traditionen werden von Generation zu Generation getragen. Wenn sie Zeuge schlechter Dinge werden, denken sie, es sei normal. Uns gefällt das, wir wollen so weitermachen, sagen sie und machen so weiter. Der Prophet (saws) sagt, es ist das Wichtigste. Sowohl Frau als auch Mann haben eine große Verantwortung. Möge Allāh uns vor dem Schaden dieser Übel schützen!


Der Prophet (saws) zeigte uns den Weg des Lichts, wie wir glücklich sein können hier und im Jenseits. In der Dunyā, sagte er, hat jeder eine Verantwortung. Das Hadith sagt: „Oh, jeder ist rāᶜī.“ Rāᶜī bedeutet Hirte, und er ist verantwortlich für seine Herde. Der Sultan ist der größte Hirte. Er ist verantwortlich für das ganze Land. Nach ihm hat jeder weniger und weniger, bis es zu einem Mann kommt, der für seine Familie verantwortlich ist, dafür, sich um sein Haus zu kümmern, um seine Familie. Und die Frau des Hauses ist auch Hirtin. Sie ist verantwortlich für die Kinder, für ihr Haus, für die Haushaltsführung und für ihren Mann, ihnen Gutes zu geben. Denn der Hirte läuft hinter seiner Herde her, um ihr zu helfen. Denn hierin gab der Prophet (saws) uns ein sehr gutes Beispiel. Die Herde ist nicht so verantwortlich. Ihr müsst auf sie achten. Ihr müsst auf sie aufpassen, ihnen helfen, ihnen dienen, damit es guter Nutzen für euch ist und für sie auch. Wenn ihr kein guter Hirte seid, wird eure Herde, die meisten von ihnen, vielleicht davonlaufen, manche wird der Wolf fressen, manche werden klein bleiben, weil sie nichts fressen. So wird es kümmerlich sein. Aber wenn ihr ein guter Hirte seid für die, für die ihr verantwortlich seid, wird es ihnen gut gehen.

Und wer dient, ist auch verantwortlich für seinen Meister. Er muss für seine Arbeit sorgen, für sein Geschäft und muss seinen Meister mit ihm zufrieden machen. Um nicht sein Geld zu verlieren. Denn wenn er Geld verliert, gibt es auch für diesen Diener keine Arbeit. Also hat jeder Mensch in dieser Gemeinschaft im Land Verantwortung. Glaubt nicht, wir haben keine Verantwortung für Menschen. Aber in diesen Tagen mögen die Menschen keine Verantwortung. Sie erfinden alles an Technologie, um die Menschen faul zu machen, damit sie keine Verantwortung tragen müssen. Und Faulheit ist keine gute Angewohnheit. Allāh gefällt es nicht, dem Propheten (saws) gefällt es nicht, den Awliya’allāh gefällt es nicht. Ihnen gefällt, wenn ihr hart arbeitet, nicht faul seid. Faulheit kommt von Shayṭān. Auch aus Faulheit beten die meisten nicht, machen keinen Gottesdienst aus Faulheit. Und diese Zeit ist das Ende der Zeit. Sie haben alles, um die Leute faul zu machen. Aber wenn im Haus jeder verantwortlich macht, was der Prophet (saws) sagt, werden die, die im Haus leben, lernen, es ist gut und wir müssen das tun. Mutter und Vater tun das. Wer in diesem Haus aufwächst, wenn er heiratet und an einen anderen Ort geht, wird er es genauso machen. Gute Menschen lehren ihre Kinder. Die anderen sind auch so, und wenn diese ganze Gemeinschaft so ist, ist es gut.

Aber die meisten Leute mögen keine Verantwortung. Sie haben keine, sie tun nicht, was sie tun müssen. Deshalb ist es so auf dieser Welt. Wenn es klein, klein, klein kommt, wird es ein starkes Gebäude. Aber sonst sind manche gut, manche nicht gut. Sie beklagen sich hinterher. Die Leute beklagen sich auch über ihre Kinder, über ihre Familie. Aber es ist ihre Verantwortung, dass sie es nicht tun. Danach wollen sie, dass andere Leute ihnen helfen. Zuerst müssen sie sich selbst helfen, sich selbst korrigieren, für ihre Familie sorgen. Danach wird alles besser sein, in shāʼllāh. Denn dies ist der Weg des Propheten (saws). Er zeigte uns den besten Weg für das Leben. Glück ist, dem Befehl des Propheten zu folgen, denn ihr werdet hier glücklich sein, und im nächsten Leben werdet ihr auch glücklich sein. Allāh helfe uns, seinem Befehl zu folgen, in shāʼllāh!  Wa min Allāhi t-tawfiq, al-Fātiḥa.

Vortrag von Shaykh Muḥammad ᶜᾹdil ar-Rabbānī am 17. Juli 2016 / 12. Shawwal, 1437.

Transkript des Videos: http://saltanat.org/videopage.php?id=15901&name=2016-07-17_tr_EveryoneIsAShepherd_SM.mp4

Veröffentlicht unter Geistiger Weg, Vortrag
Schlagworte: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Erinnert Euch!

Samstag, 19 Aug 2017
Samstag, 26 Aug 2017
Samstag, 2 Sep 2017
  • Dhū l-Ḥijja – die ersten 10 Tage

    Zeit: 00:00 - 23:59

Aktuelle Beiträge

Raqqat ᶜaynā

Akzeptiert die Wahrheit

Aṣ-ṣubḥu badā

Kommentare

Beiträge abonnieren

Kategorien

Standort

Achamergasse 3, 1-3 (blaue Tür) 1090 Wien