makrūh

Makrūh (arabisch مكروه) wörtlich: „verhasst, verpönt, missbilligt“, bezeichnet Handlungen, deren Tun nicht geschätzt wird und die deshalb vermieden werden sollten. Es ist auch üblich von Handlungen zu sprechen, von denen abgeraten wird. Nach der Überlieferung wird man für solche Handlungen zwar nicht bestraft, für ihr Unterlassen hingegen jedoch belohnt.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Erinnert Euch!

Samstag, 27 Jan 2018
Samstag, 3 Feb 2018
Samstag, 17 Feb 2018
  • Jumādā th-thanī

    Zeit: 00:00 - 23:59

Aktuelle Beiträge

Raqqat ᶜaynā

Akzeptiert die Wahrheit

Aṣ-ṣubḥu badā

Kommentare

Beiträge abonnieren

Kategorien

Standort

Achamergasse 3, 1-3 (blaue Tür) 1090 Wien