Der Weg des Glücks

As-salāmu ᶜalaykum wa-raḥmatullāhi wa barakātuhu. Aᶜūdhu billāhi mina sh-shayṭāni r-rajīmBismillāhi r-raḥmāni r-raḥīm.

Es ist nicht leicht, Murīd in einer Ṭarīqa zu sein. Wer sich einer Ṭarīqa anschließt, braucht ziemlich viel Zeit, bis er ein  Murīd wird. Anfänger (Mubtadi‘), Bereiter (Mustaᶜidd), Schüler (Murīd), die Arbeit der Ṭarīqa  geht so. Aber nach dem Eintritt in die Ṭarīqa müsst ihr diesem Weg folgen und den Anweisungen  folgen und der Führung, die darin gegeben wird. Wenn ihr dem folgt, steigt eure Rangstufe  und eure Geistigkeit wird stärker. Und ihr erlangt Frieden in der Dunyā. Auch wenn es von  außen problematisch aussieht, solange jemandes Inneres im Frieden ist, ist das Außen nicht wichtig. Wichtig ist das friedliche Innere des Menschen. Ṭarīqa versucht, das zu lehren. Die  Mashāyikh versuchen, das zu lehren. Wer hört, dem nützt es. Wer nicht hört, leidet unter  Schwierigkeiten.

Eine Sache ist Zufriedenheit, zufrieden zu sein mit allem. Was auch kommt, kommt von Allāh. Jemand liebt dich, ein Mensch fühlt sich glücklich. Und wenn schlecht von ihm gesprochen  wird, wird er wütend. Wohingegen ihr nicht so viel wütend werden solltet wie glücklich. Beides  ist von Allāh. Wenn ihr es annehmt, nehmt ihr an, was Allāh sagt. Alles ist von Allāh. Das ist ein  Beweis für die Stärke des Glaubens. Dann berührt euch diese Schlechtigkeit nicht und beeinflusst  euch nicht. Auch wenn es für euch ist, solange es euch nicht kümmert, wird es euch nicht beeinträchtigen.  So wie Gutes von Allāh ist, ist auch alles andere, was gekommen ist, der Wille  Allāhs. Wir müssen geduldig damit sein.

Moderne Menschen wissen nicht, was Geduld ist. Sie gefällt ihnen nicht. Denn in der alten Zeit, wenn etwas getan werden musste, dauerte es eine lange Zeit, und die Menschen waren geduldig.  Jetzt drücken sie auf einen Knopf, und bis sie von einem Ort zum anderen gelangt sind, ist ihre Arbeit fertig. Diese materiellen Dinge sind nicht wichtig. Aber geistige Dinge benötigen Geduld, viel mehr Geduld. Alle brauchen Geduld. Der andere braucht auch Geduld. Wenn ihr alles sofort  wollt, wird es genauso schnell weg sein, wie es gekommen ist. Ihr solltet Dank (Shukr) sagen für das,  was an Gutem von Allāh kommt, und Allāh preisen für Schwierigkeiten und sagen, es gibt  schlimmere Dinge als das, und Allāh weiß es am besten, und geduldig sein. Wenigstens werdet  ihr in Frieden sein. Auch wenn es euch äußerlich beunruhigt, solange ihr innerlich im Frieden  seid, ist das nichts. Möge Allāh uns allen ein verstehendes Herz geben! Wenn wir verstehen, ist  es leicht. Wenn ein Mensch das Geheimnis davon versteht, ist er im Frieden.


Unsere Ṭarīqa, die Naqshbandi Ṭarīqa, oder auch andere Ṭarīqas versuchen, den Menschen den Weg des Glücks zu zeigen. Murīd, wenn er zu folgen beginnt, Murīd zu sein, das bedeutet Murīd. Auch bevor er Murīd ist, gibt es viele Dinge, um Murīd zu werden. Es ist nicht leicht.  Wir sagen Murīd – Gefolgsmann – aber es ist nicht leicht zu folgen. Wenn ihr folgen wollt, müsst  ihr alles annehmen. Und wenn ihr anerkennt, dass alles von Allāh kommt, seid ihr ruhig. Denn es  gibt viele Menschen, die gute Dinge bekommen und sehr glücklich sind. Wenn jemand sie preist  oder ihnen etwas gibt oder großzügig mit ihnen ist oder sie ehrt, sind sie sehr glücklich. Aber  wenn sie etwas sagen, sind sie sehr traurig, sehr wütend, sehr unglücklich. Ṭarīqa lehrt, es anzunehmen,  so wie ihr glücklich mit Leuten seid. Wenn ihr nicht glücklich seid, müsst ihr das auch  annehmen und genauso sein. Seid nicht unglücklich! Auch das akzeptieren wir als von Allāh  kommend. Wenn ihr das sagt, werdet ihr zufrieden sein. Auch wenn ihr äußerlich verletzt werdet,  aber das Wichtige ist, innerlich glücklich und innerlich im Frieden zu sein. Wenn euer Inneres glücklich und im Frieden ist, kann euch nichts von außen beeinträchtigen.

Alles, was auf euch kommt an schlechten Dingen, an schlechten Worten, schlechten Taten, kommt nur von außen und schmilzt wie Schnee, kommt nicht nach innen. Aber wenn ihr nicht alles annehmt, kommt es in euer Herz, in euren Körper, in euer.. Ihr werdet von innen verletzt,  und das macht euch unglücklich und eure Geistigkeit schwach. Ihr müsst versuchen, alles anzunehmen.  Es ist Weisheit darin, müsst ihr sagen. Denn tatsächlich kommt alles von Allāh. Wenn  ihr es annehmt und geduldig seid, werdet ihr sehen, es ist gut für euch. Aber die Menschen in  dieser Zeit verlieren die Geduld. Sie sind überhaupt nicht glücklich mit der Geduld. Denn um in alten Zeiten etwas zu bekommen, brauchtet ihr Monate oder Jahre, um etwas zu haben. Etwas  Neues, irgendetwas, was ihr wolltet, konntet ihr nicht schnell bekommen. Deshalb waren die  Menschen geduldige Menschen, alte Menschen, Menschen der alten Zeit.

Aber in diesen Tagen kommt alles schnell für die Menschen. Und sie wollen alles schnell, und sie vergessen die Geduld. Wenn ihr die Geduld vergesst, ist es großer Schaden für euch, denn  geduldig zu sein, hilft euch zu verstehen und anzunehmen. Denn wenn sie keine Geduld haben,  bekommen die meisten Stress, gehen zu Ärzten, nehmen Tabletten, nehmen dies und das, versuchen Dinge, die schlimmer als Tabletten sind. Das machen sie. Das kommt davon, nicht geduldig  zu sein. Ṭarīqa lehrt das, geduldig zu sein, anzunehmen und die Weisheit von dem zu suchen,  was passiert ist. Denn über alles sagt Allāh: „Ich habe in alles, was Ich tue, Weisheit gesetzt.“  Für die Gläubigen ist es gut, in allem sehen sie Weisheit und sie akzeptieren, aber für die  Ungläubigen wird es schlimmer und schlimmer. Allāh helfe uns zu verstehen, in shāʼllāhWa min Allāhi t-tawfiq, al-Fātiḥa.

Vortrag von Shaykh Muḥammad ᶜᾹdil ar-Rabbānī am 12. Juli 2016 / 7. Shawwal, 1437.

Transkript des Videos: http://saltanat.org/videopage.php?id=15870&name=2016-07-12_tr_TheWayOfHappiness_SM.mp4

Veröffentlicht unter Geistiger Weg, Vortrag
Schlagworte: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Erinnert Euch!

Samstag, 25 Mrz 2017
Samstag, 1 Apr 2017
Mittwoch, 29 Mrz 2017
  • Rajab

    Zeit: 00:00 - 23:59

Aktuelle Beiträge

Raqqat ᶜaynā

Akzeptiert die Wahrheit

Aṣ-ṣubḥu badā

Kommentare

Beiträge abonnieren

Kategorien

Standort

Achamergasse 3, 1-3 (blaue Tür) 1090 Wien