Beeilt euch, Gutes zu tun!

„Ajjilu bi-s-salati qabla l-fawt, wa ajjilu bi-t-tawbati qabla l-mawt“, sagten sie. Beeilt euch, Gutes zu tun! Beeilt euch, nicht die Zeit des Gebets zu verpassen! Betet in der Zeit! Vergesst niemals zu bereuen, wenn ihr eine Sünde begangen habt, oder bereut ständig! Beeilt euch zu bereuen, bevor der Tod kommt! Das bedeutet, beeilt euch, alle guten Taten zu tun.

Was gute Taten betrifft, schiebt sie nicht auf!

Es ist nicht gut, etwas zu übereilen, aber was gute Taten betrifft, schiebt sie nicht auf! Sagt nicht: Ich werde es morgen tun! Morgen ist in Händen Allāhs. Unser Leben hängt an einem seidenen Faden. Was geschieht, wer bleibt, ist nicht klar. Also, beeilt euch! Beeilt euch zu bereuen! Beeilt euch zu beten! Beeilt euch, Wohltätigkeit zu üben! Sagt nicht: Ich mache es später! Niemand macht es später. Übt eure Wohltätigkeit, tut Gutes! Wenn sie es tun, ist es gut, wenn nicht, findet ihr es dort bereit. Aber die Menschen machen genau das Gegenteil. Sie beeilen sich für alle unnötigen Dinge. Für gute Taten, Wohltätigkeit sind sie langsam. Sie sagen, sie gehen zur Pilgerfahrt (Ḥajj), wenn sie alt sind. Für das Gebet: Wir sind noch jung, wir müssen noch wachsen, wir beten später, sagen sie. Das ist, was alle machen. Nicht nur einer macht das, alle machen dasselbe. Sie sind faul. Aber für schlechte Dinge laufen sie, rennen sie, um sie zu tun. Sie sollten das Gegenteil tun, denn der Nutzen ist für sie selbst. Allāh braucht niemanden. Es ist zu eurem eigenen Nutzen. Immer wenn es eine Gelegenheit gibt, hier, dort, für gute Dinge, schiebt es nicht auf, macht es sofort!
Allāh befiehlt es und der Prophet (saws) sagt: Ihr müsst euch beeilen, Gutes zu tun. Beeilt euch zu beten, bevor die Zeit um ist! Und beeilt euch zu bereuen, bevor ihr sterbt.
Sagt nicht: Ich mache das hinterher, ich mache das später. Macht das nicht! Ihr wißt nicht, ob morgen.. ob ihr bis morgen überlebt. Das Leben der Menschen oder ihre Zukunft ist an einem seidenen Faden, der schnell reißt. Also seid euch nicht zu sicher, daß ihr morgen noch am Leben seid. Deshalb, wenn ihr etwas Gutes zu tun findet, tut es schnell! Wartet nicht! Der Befehl Allāhs ist zu beten, auf Ḥajj zu gehen. Manche Menschen sagen bezüglich der Pilgerfahrt (Ḥajj): Wir sind noch sehr jung, wir können gehen, wenn wir alt sind. Habt ihr ein Dokument, daß ihr bis 60, 70 Jahren leben werdet? Wenn ihr das nicht habt, werdet ihr verantwortlich sein, wenn ihr vorher sterbt.  Denn ihr hattet die Gelegenheit, sie zu machen und habt sie nicht gemacht. Für alles Gute müsst ihr euch beeilen.

Um Gutes zu tun, ist es gut, sich zu beeilen.

Sich zu übereilen im Leben, ist nicht gut. Ihr müsst warten. Aber um Gutes zu tun, ist es gut, sich zu beeilen. Aber die Menschen eilen sich, schlechte Dinge zu tun, und wenn es zu guten Dingen kommt, ihr geistiges Leben, das nächste Leben, sind sie faul. Und der Rat, alle Propheten rieten, sich zu beeilen, Gutes zu tun, und wenn ihr etwas Gutes findet, müsst ihr es überall tun, müsst ihr versuchen, es zu tun. Das ist zu eurem eigenen Nutzen. Allāh braucht niemanden, aber es ist gut für die Menschen. Wenn jemand Durst hat, kann er schnell Wasser trinken. Und das gilt auch für unser geistiges Leben, es ist die ganze Zeit durstig. Also wenn ihr etwas Gutes tut, wird es besser und besser. Das ist guter Rat. Jeder.. wir müssen uns daran erinnern, es zu tun versuchen. Es ist kurz, aber es ist wichtig.

Wa min Allāhi t-tawfiq. Al-Fātiḥa.

Shaykh Muḥammad ᶜᾹdil ar-Rabbani An-Naqshibandi, Vortrag vom 3. August 2015.

Veröffentlicht unter Vortrag
Schlagworte: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Erinnert Euch!

Samstag, 27 Mai 2017
Samstag, 3 Jun 2017
Samstag, 27 Mai 2017

Aktuelle Beiträge

Raqqat ᶜaynā

Akzeptiert die Wahrheit

Aṣ-ṣubḥu badā

Kommentare

Beiträge abonnieren

Kategorien

Standort

Achamergasse 3, 1-3 (blaue Tür) 1090 Wien