Aufrichtigkeit gegenüber Gott

Bismillāhi r-raḥmāni r-raḥīm.

Niemand kann seinen Weg ohne einen Meister als Führer und ohne Führung finden. Eine Person ohne einen Meister ist wie jemand, der sich in der Wüste verirrt hat und nicht weiß, welche Richtung er nehmen soll, um zur rettenden Oase zu gelangen. Ähnlich wie solch einer brauchen wir Führung und einen Führer.

Gestern traf ich einen Engländer, der mir erzählte, dass er schon seit 30 Jahre in Sri Lanka lebt, auf der Suche nach Wahrheit. Was hat er in dieser Zeit gemacht und an welchem Punkt ist er angelangt? Ich versuchte, es herauszufinden, aber er konnte mir gar nichts darüber sagen. Ich sah, dass er ein Mensch war, verloren in einer riesigen Wüste und nicht wissend, welche Richtung er nehmen sollte.

Obwohl er kein Gläubiger war, musste er aufrichtig und geduldig gewesen sein. Er musste geduldig gewesen sein, denn er hatte seine Heimat verlassen und er hatte auf seiner Suche nach Wahrheit 30 Jahre lang einen Sarong getragen. Er hatte alles hinter sich gelassen, was er in seinem Leben besessen hatte und sich auf die Suche begeben. Was hätte das für einen Zweck haben sollen, wenn er nicht aufrichtig gewesen wäre. Weil er aufrichtig gewesen ist, zeigte ihm Allāh einen Weg, der ihn in unsere Gemeinschaft brachte.

Allāh, der Allmächtige, sucht in den Herzen seiner Diener nach Aufrichtigkeit. Ob jemand ein Gläubiger ist oder nicht, ist nicht die Bedingung. Allāh schaut auf die Absicht seiner Diener, ob diese ernst und aufrichtig ist. Wenn er Aufrichtigkeit im Herzen seines Dieners findet, dann nimmt er sich seines Dieners an. Diese Aufrichtigkeit führt letztendlich diesen Menschen dazu, seinen Weg zu Allāh, dem Allmächtigen, zu finden.

Einer meiner Schüler bat mich um eine Methode zur geistigen Entwicklung. Die Methode, zu der ich jedem rate, der behauptet dem einen oder anderem Weg anzugehören, einer Religion oder einer anderen, einer oder einer anderen Schule, ist die, aufrichtig zu sein. Das ist die Basis und zugleich der erste Schritt. Wenn euer Fundament auf Aufrichtigkeit beruht, dann ist dies schon einmal gut. Wenn ihr etwas aufrichtig sagt oder tut, dann ist es annehmbarer. Wenn jemand etwas mit Aufrichtigkeit macht, der wird niemals von der Göttlichen Gegenwart zurückgewiesen. Deshalb, Aufrichtigkeit führt die Menschen zu ihrem Besten. Schreitet fort auf dem Weg der Aufrichtigkeit und Schritt für Schritt werdet ihr erreichen, was euch zum Besten gereicht.

Seid nicht beunruhigt. Es wird keine Furcht oder Schlechtes für einen Menschen geben, der aufrichtig ist. Nichts wird ihn verletzen, weder hier noch im Jenseits. Solange er aufrichtig ist gegenüber Allāh, wird er nicht in Gefahr sein und seine Aufrichtigkeit wird der größte Schutz für ihn sein. Umgekehrt müssen alle anderen Menschen und alles aufrichtig zu ihm sein. Wenn eine Person aufrichtig zu dir ist, fürchte sie nicht, denn sie wird dich niemals verletzen. Wenn sie im Gegenteil nicht aufrichtig ist, nimm dich vor ihr in Acht, denn sie könnte dich verletzen. Wenn du Allāh gegenüber aufrichtig bist, bewirkt Allāh, dass die Menschen dir gegenüber aufrichtig sind.

„Kamā tadīnu judā.“ Es bedeutet, in dem Maße wie du aufrichtig gegenüber Allāh, dem Allmächtigen, bist, in dem Maß werden alle anderen aufrichtig zu dir sein. Aufrichtigkeit verhindert Schaden, Schlechtigkeit und Strafe, sowohl im Diesseits als auch im Jenseits.

Die islamische Welt braucht heutzutage viel mehr Aufrichtigkeit als die anderen Glaubensrichtungen. Ich schaue auf die Muslime und sehe, dass unter ihnen weniger Aufrichtigkeit herrscht und viele von ihnen haben zwei Gesichter. Das ist nicht gut! Besonders diejenigen, die beanspruchen, Führer zu sein, sollten aufrichtig sein. Aber unter den Muslimen gibt es nur mehr wenige aufrichtige Menschen. Die meisten von ihnen, sind kranke Leute und ihre Krankheit überträgt sich auf die Gemeinschaft. Diese enorme Krankheit bringt die gesamte islamische Gemeinschaft dem Niedergang nahe und die Ungläubigen treten auf sie. Allāh, der Allmächtige, verleiht seinen Dienern niemals Ehre oder Macht, solange sie ihm gegenüber nicht aufrichtig sind. Verlogenheit ist eine gefährliche und schreckliche Krankheit. Wenn wir Allāh gegenüber nicht aufrichtig sind, wie können wir untereinander aufrichtig sein? Allāh schaut immer auf unsere Absichten.

Gestern Abend fragte ich einen Geschäftsmann, der mich besuchte, eine spezielle Frage. Die Frage war, ob er für Allāh arbeitet oder für sich selbst.  Er sagte: „Ich arbeite für Allāh.“ Mein Herz war nicht zufrieden mit seiner Antwort, und, wenn ich nicht zufrieden bin, glaubt ihr, Allāh ist zufrieden? Nein. Wer ehrlich gegenüber Allāh, dem Allmächtigen, ist, arbeitet für ihn. Allāh, der Allmächtige, schaut auf euch. Ihr könnte ihn nicht täuschen. Ihr könnt auch einen wahren Gläubigen nicht täuschen. Versucht nicht, einen aufrichtigen Gläubigen zu täuschen, denn er kann nicht getäuscht werden. Wenn ein wahrer Gläubiger nicht getäuscht werden kann, wie, glaubt ihr, ist es dann bei Allāh, dem Allmächtigen?

Gegenüber dem Allmächtigen müsst ihr vollkommen aufrichtig sein.

Heutzutage versucht die gesamte muslimische Welt den Westen zu imitieren. Sie versuchen das Niveau der westlichen Menschen zu erreichen, weil sie glauben, das wäre ein Leben auf hohem Niveau. Sie glauben, ihr eigenes Leben wäre schmutzig und ein Leben auf niedrigem Niveau. Wie können sie dann aufrichtig gegenüber Allāh, dem Allmächtigen, sein.

Wie ich vorhin erzählte, verließ dieser Engländer das schmutzige Leben, das Leben der Menschen im Westen. Er ist nun hierher gekommen und es ist nun dreißig Jahre her, dass er es verließ. Allāh, der Allmächtige, schaute während dieser dreißig Jahre auf sein Herz, und weil diese Person niemals sagte: „Mir reicht es. Ich gehe nun wieder zurück in meine Heimat und lebe wieder wie die Leute dort.“ Er hat gute Qualität. Er sucht nicht irgendetwas von dieser Welt zu besitzen und auch nicht irgendetwas in dieser Welt zu erreichen. Wenn du ihn siehst, siehst du nur ein Kleidungstück, das seinen Körper bedeckt und manchmal auch seinen Kopf. Dreißig Jahre ist er nun da und er hätte während dieser Zeit zumindest ein Haus für sich bauen können oder etwas anderes erwerben können. Ich sehe aber nur sein Kleidungsstück als einzigen Besitz. Daher hat ihn Allāh, der Allmächtige, wegen seiner Aufrichtigkeit zu einem Zentrum gebracht, damit er hier und im Jenseits beschützt ist. Allāh sah seine Aufrichtigkeit und schickte ihn deswegen zu unserer Gemeinschaft. Sogar, wenn er auf einem anderen Weg als den unseren weitergeht, sollte er keinen Schaden nehmen, weil wir mit ihm in Kontakt kamen und ihn an uns anschlossen und so kein Entkommen mehr ist. Schließlich wird er früher oder später die Shahāda sagen. Für seine Aufrichtigkeit wird er von Allāh, dem Allmächtigen, belohnt werden.

Deshalb ist Aufrichtigkeit eine sehr starke Methode für alles. Ohne Aufrichtigkeit ist euer Dhikr wie der Wind, der weg fliegt und hin und her weht. Wenn ihr euer Herz von der Krankheit dieser Welt fern hält und einen Weg aufrichtig frei macht, dann kommt zu euch die Liebe Allāhs. Ihr könnt die Welt in euren Händen halten, aber nicht in eurem Herzen. Das macht nichts. Ihr könnt alle Schätze dieser Welt besitzen und in Händen halten, es wird euch nicht schaden, aber, wenn ihr sie mit dem Herzen in Besitz nehmt, dann wird es euch schaden. Es wird euch schaden wie das Gift von Schlangen und Drachen, das sie in euch hineinspritzen.

Ohne Aufrichtigkeit gibt es keinen Geschmack. Das ist der Grund, dass ihr nichts schmeckt, euch der Dhikr nicht schmeckt, das Gebet nicht schmeckt und die Dienerschaft gegenüber Allāh, dem Allmächtigen, nicht schmeckt. Ich hoffe, dass ihr auf mich hört und hört, was ich sage, und ich hoffe, dass ihr unsere Hoffnung nicht abschneidet von Allāh, dem Allmächtigen und seinen Gaben aus seiner unendlichen Gunst, sodass er uns Aufrichtigkeit schenkt und uns seine aufrichtigen Diener sein lässt.

Das ist etwas, das fließt von Herz zu Herz, nicht von einem Buch zum Herzen. Allāh, der Allmächtige, sandte den Propheten (saws) zu dessen Gefährten. Dann sandte er den Koran in das Herz des Propheten (saws). Dann, vom Herzen des Propheten floss es zu dessen Gefährten, machte sie aufrichtig und vertrauenswürdig für die Dienerschaft Allāhs, des Allmächtigen. Möge Allāh euch allen Aufrichtigkeit und wahren Glauben aus seiner unendlichen Gunst schenken.

Bi ḥurmati l-ḥabīb, bi ḥurmati l-fātiḥa.

Vortrag von Mawlānā Shaykh Nāẓim al-Ḥaqqānī, gehalten in Sri Lanka zwischen 1986-1990, aufgezeichnet in Meere der Barmherzigkeit.

Veröffentlicht unter Vortrag
Schlagworte: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Erinnert Euch!

Samstag, 27 Mai 2017
Samstag, 3 Jun 2017
Samstag, 27 Mai 2017

Aktuelle Beiträge

Raqqat ᶜaynā

Akzeptiert die Wahrheit

Aṣ-ṣubḥu badā

Kommentare

Beiträge abonnieren

Kategorien

Standort

Achamergasse 3, 1-3 (blaue Tür) 1090 Wien