Anleitungen für den Rückzug

Bismillāhi r-raḥmāni r-raḥīm

Allāhuma salli ala Sayyidinā Muḥammad (saws)

Anleitungen für den Rückzug (Khalwa), von Shaykh Muḥammad ᶜᾹdil am Morgen des 6. April in Istanbul

ANFORDERUNGEN AN DEN RÜCKZUG

As-salāmu ᶜalaykum wa rahmatullah. Audhu billahi min asch-schaytan i-rajim, Bismillāhi r-raḥmāni r-raḥīm. Wa salatu wa salāmu ala Rasulina Muḥammadin Sayyidi l-awwalin wa l-akhirin. Madat ya Rasulullah, madat ya Sadati Ashabi Rasulullah, Madat ya Mashaykhina, Shaykh Abdullah Daghistani, Shaykh Muḥammad Nāẓim al-Ḥaqqānī, Dastūr. Tariqatuna ṣuḥba wa l-khayru fi jamiyya.

Inshallah beginnt der Monat Rajab am Abend des Donnerstag, den 7. April. Wie ihr wisst, werden wir uns, inshallah, dieses Jahr zur Einkehr (Khalwa) zurückziehen. Viele fragen: „Was macht ihr im Rückzug?“, denn es gibt neben dem vollständigen Rückzug auch einen teilweisen und wer diesen machen möchte, hat die Erlaubnis dafür. Die Absicht ist bei beiden im Grunde dieselbe: Um Allāhs Willen, für den Propheten (saws) und um das eigene Ego zu trainieren. Ihr müsst die Absicht fassen, den Anordnungen Allāhs zu gehorchen und für 40 Tage in Abgeschiedenheit von allen Leuten zu verbringen. Unser Heiliger Prophet (saws) sagte: „Weisheit dringt offen in die Herzen der Menschen, die in ihrem Herzen für 40 Tage Aufrichtigkeit bewahren.“ Möge es uns allen Nutzen bringen, inshallah.

Das erste, was an diesem Tag zu tun ist, ist eine volle Gebetswaschung (ghusl) zu machen und dann die Absicht zum Rückzug um Allāhs Willen zu fassen. Während wir Allāh und den Heiligen Propheten (saws) um Erlaubnis bitten, fassen wir die Absicht, uns für 40 Tage zur Einkehr zurückzuziehen. Wir äußern die Absicht nach dem Vollzug der Ganzwaschung, sagen die Basmala und beginnen, inshallah, mit dem Rückzug. Die Übungen beginnen am Abend. Normalerweise beten wir 6 rakʿa salatu l-awwabin. Es sind bei diesem Anlass 20. Dann macht ihr die Übungen, geht nach dem Nachtgebet (isha) zu Bett und steht zur Zeit des Tahajudd wieder auf. Die Ganzwaschung (ghusl) muss wieder gemacht werden. Manchmal kann es sein, dass ihr keine Ganzwaschung machen könnt. In diesem Fall könnt ihr eine normale Gebetswaschung (Wuḍū’) machen. Danach macht ihr die Nachtgebete (Tahajudd), Tasbīḥ (Dhikr) und Koranlesen bis zum Aufruf (Adhan) zum Morgengebet (Sabah). Nach dem Morgengebet soll die Basmala bis zum Sonnenaufgang (Ishraq) 1.000 Mal rezitiert werden. Dann beten wir das Gebet zum Sonnenaufgang, danach Sūra An’am. Das soll für 40 Tage gemacht werden. Möge es Allāh annehmen. Diejenigen, die die Sūra An’am nicht am Morgen rezitieren können, können dies während des Tages machen. Dann beten wir 12 Rakᶜa salatu l-duha. Danach könnt ihr euch etwas ausruhen und danach aufstehen.

Alle, die einen vollständigen Rückzug machen, können bis zum Sonnenuntergang am Abend 1 bis 8 Kapitel (juz’) des Korans lesen. Und Dalilu l-Khayrat wird nicht entsprechend der täglichen Kapitel gelesen, sondern entsprechend der numerischen Abschnitte, Abschnitt eins, zwei, drei usw. So wird Dalilu l-Khayrat gelesen.

Dhikrullah „Allāh“ (Lafada-e-Jalal) soll von 10.000 Mal aufwärts wiederholt werden, so viel ihr schafft. 10.000 Mal mit der Zunge und 10.000 Mal mit dem Herzen. Salawat Sharif beginnt bei 5.000, und Lafda-e-Jalal bei 10.000 Wiederholungen. Ihr könnt so viel machen, wie ihr schafft. Ihr werdet euch kontinuierlich verbessern, inshallah, und schließlich, knapp vor dem Ende des Rückzugs, werden wir die Anzahl der Wiederholungen wieder auf ein normales Maß reduzieren, inshallah. 1000 Mal Sūra Al-Ikhlāṣ, 100 bis 1000 Mal Ayatu l-Kursi lesen, wer immer es schafft. Jene, die es nicht schaffen, sollen es zumindest 100 Mal machen. Falls ein unvorhergesehener Zustand (zuhurat) oder etwas in der Art eintritt, gibt es auch die Erlaubnis, es aufzuschreiben. Das sind die Übungen.

Wie wir es bereits sagten, können diese Übungen, sowohl in einem teilweisen Rückzug (d.h. in der Zeit vom Gebet in der Nacht (Tahajjud) bis zum Sonnenaufgang (Ishraq) oder vom Nachmittagsgebet (asr) bis zum Nachtgebet (ᶜIshā’)) als auch im vollständigen Rückzug gemacht werden. Natürlich können beim teilweisen Rückzug nicht alle Übungen in dieser Zeit gemacht werden. Ihr könnt machen, so viel ihr schafft. In vierzig Tagen, inshallah, werden sie vollständig sein, und wir werden den kompletten Fortschritt (fuyudat) erzielen, inshallah.

Der Zustand der Welt ist schlecht. Möge dieser Rückzug uns und allen Menschen Nutzen bringen, inshallah. Mögen wir geschützt sein. Wir haben diese Absicht, inshallah, für den Sieg des Islām, die Religion des Islām und für die Erhöhung von Gottes Wort. Möge Allāh (jj) es akzeptieren, möge Allāh unser Helfer sein und möge Allāh uns nicht unserem Ego überlassen.

Ihr braucht nicht stolz darauf sein, dass ihr den Rückzug antretet. Wir machen es ausschließlich um Allāhs Willen. Wir müssen Allāh danken, dass er uns diesen Dienst gewährt, wir müssen tausendmal danken. Inshallah, möge es uns Allāh leicht machen und uns nicht unserem Ego ausliefern. Möge es für uns eine Gelegenheit sein, um uns gegen unser Ego durchzusetzen, inshallah.

Wa l-hamdu lillahi Rabbi l-Alamin. Al-Fātiḥa.

Veröffentlicht unter Rajab, Rückzug
Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Erinnert Euch!

Samstag, 27 Mai 2017
Samstag, 3 Jun 2017
Samstag, 27 Mai 2017

Aktuelle Beiträge

Raqqat ᶜaynā

Akzeptiert die Wahrheit

Aṣ-ṣubḥu badā

Kommentare

Beiträge abonnieren

Kategorien

Standort

Achamergasse 3, 1-3 (blaue Tür) 1090 Wien